Artikel und Buchbeiträge

Fachzeitschriften
Beitrag

EMDR

Arne Hofmann, Dr. Michael Hase

Titel

Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie

Band 1: Allgemeine Psychiatrie

Band 2: Spezielle Psychiatrie

Autoren

Hans-Jürgen Möller, Gerd Laux, Hans-Peter Kapfhammer

Verlag Springer, 2016
ISBN

978-3-642-45028-0

Zusammenfassung

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR-Methode) ist eine vergleichsweise junge Psychotherapiemethode mit robustem wissenschaftlichem Nachweis ihrer Wirksamkeit in der Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung und erstaunlichem Kenntnisstand über den Wirkmechanismus.

Mittlerweile ist das Vorgehen mit differenzierten Behandlungsplänen für verschiedene Störungsbilder und verschiedene Techniken weit ausdifferenziert. Die Fokussierung von Erinnerungsmaterial im Wechsel mit bilateraler, alternierender Stimulation meist durch wiederholte Serien von Augenbewegungen kennzeichnet die Techniken der EMDR-Methode.

 

Das Krankheitsmodell der EMDR-Methode – das Modell der adaptiven Informationsverarbeitung – legt die Wirksamkeit auch bei anderen Störungsbildern nahe. In der Tat zeigt EMDR in kontrollierten Studien und Fallserien eine Wirkung bei affektiven Störungen, Phobien, Schmerzstörungen und Substanzabhängigkeit.

In der Behandlung von Kindern und Jugendlichen ist ein teilweise modifiziertes Vorgehen notwendig. Die Behandlung mit der EMDR-Methode braucht oftmals weniger Zeit als eine vergleichbar effektive psychotherapeutische Methode.

Dabei ist eine Präzision in der Diagnostik und Kompetenz in der Anwendung Voraussetzung für eine sichere und erfolgreiche Behandlung.

Diese kann nur in einer strukturierten Ausbildung mit ausreichender Selbsterfahrung unter Supervision erlangt werden.

Beitrag EMDR und transgenerationale Traumatisierung
Titel

EMDR zwischen Struktur und Kreativität:

Bewährte Abläufe und neue Entwicklungen

Autoren Christine Rost (Hrsg.)
Verlag Jungfermann, 2016
ISBN 978-3-95571-456-7
Seiten 432

Mit diesem Buch schlagen die Autorinnen und Autoren einen Bogen zwischen bewährten EMDR-Techniken und neuen Entwicklungen – und sie wollen Lust wecken, die Ansätze in die eigene Behandlungsmethode zu integrieren
Seit den 1990er-Jahren haben sich die Einsatzfelder für EMDR stark erweitert. Inzwischen werden u.a. auch Phobien, Depressionen und psychosomatische Erkrankungen mit der Methode behandelt. Wie bei einem Trauma kann es nämlich auch hier dysfunktional gespeicherte Erlebnisse geben.

Doch neue Einsatzmöglichkeiten erfordern auch Veränderungen des EMDR-Ablaufschemas.

Deshalb enthält dieser Band neben Beschreibungen lang erprobter EMDR-Techniken auch Beispiele für neue Vorgehensweisen.

Beitrag Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR)
Titel

Techniken der Psychotherapie

Ein methodenübergreifendes Kompendium

Autoren Wolfgang Senf, Michael Broda, Bettina Wilms
Verlag Thieme, Stuttgart, 2013
ISBN 9-783-13163-161- 9
Seiten 336

Erweitern Sie Ihren Behandlungsspielraum - Lernen Sie alle wichtigen Techniken der verschiedenen Therapieverfahren kennen und gewinnen Sie neue Denkanstöße und Impulse.

 

Schulenübergreifend:

  • Praxisnaher integrativer Therapieansatz
  • Ausführliche Darstellung aller wichtigen Techniken in der Psychotherapie
  • Detaillierte und systematische Vermittlung des aktuellen Wissensstand
  • Aus den wissenschaftlich anerkannten psychotherapeutischen

 

Perspektiven:


Psychodynamische Therapie, Systemische Therapie, Verhaltenstherapie und Humanistische sowie weiteren verbreiteten Therapieformen

  • Sehr praxisnah mit zahlreichen nützlichen Hinweisen und Fallbeispielen für den Behandlungsalltag
  • Vorgestellt von jeweils führenden Fachvertretern
  • Systematisch - Wissenschaftlich fundiert - Praxiserprobt
Beitrag CravEx – an EMDR-approach to treat addiction
Titel

EMDR scripted protocolls – Vol 2

Autoren Myrilyn Luber
Verlag Springer, New York, 2009

 

"This excellent book contains many different scripts, applicable to a number of special populations. It takes a practical approach and walks therapists step-by-step through the EMDR therapeutic process. [Readers] will not be disappointed."

 

Key topics include:

  • EMDR preparation, assessment, and desensitization phases for children
  • Integrating EMDR into couples therapy
  • EMDR protocol for treating sexual dysfunction
  • EMDR-informed treatment approaches for dissociative disorders
  • Clearing the pain of unrequited love with EMDR
  • An EMDR approach to treating substance abuse and addiction
  • EMDR for pain patients
  • Self-care for EMDR practitioners

Fachzeitschriften-Anker

Fachzeitschriften

Beitrag EMDR - jenseits der Psychotraumatherapie
Titel

DNP: Der Neurologe und Psychiater

Autoren Dr. Michael Hase, Ute Marian Balmaceda, Arne Hofmann
Verlag Springer Medizin, 2015
DOI 10.1007/s15202-015-0682-z
Print ISSN 1616-245532
Online ISSN 2196-6427

Das Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) ist eine junge Psychotherapiemethode mit nachgewiesener Wirksamkeit bei der posttraumatischen Belastungsstörung. Sie wird mittlerweile auch zur Behandlung von Angststörungen, Schmerzstörungen, stoffgebundener Abhängigkeit und affektiven Störungen angewendet.

Brain and Behavior

Titel

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) Therapy in the Treatment of Depression -

a matched pairs study in an in-patient setting

Autoren

Dr. Michael Hase, Ute Mirian Balmaceda, Adrian Hase,

Maria Lehnung, Visal Tumani, Christian Huchzermeier,

Arne Hofmann

Verlag Brain and Behavior, 2015
Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) Therapy in the Treatment of Depression - a matched pairs study in an in-patient setting
2015_M.Hase_ Eye Movement Desensitizatio[...]
PDF-Dokument [175.3 KB]

EMDRIA Rundbriefe

Titel

Adaptive Informationsverarbeitung

Das Krankheits- und Veränderungsmodell der EMDR-Methode

Autoren Dr. Michael Hase, Ute Mirian Balmeceda
Jahr 2015
Titel

Psychotrauma und Behandlungsbedarf bei Flüchtlingen und Migranten  -

Implikationen aus Sicht der EMDR Therapie und Forschung

Autoren Dr. Michael Hase, Ute Mirian Balmeceda, S. Leutner
Jahr 2015
Titel

EMDR und chronischer Schmerz

Autoren Dr. Michael Hase, Ute Mirian Balmeceda
Jahr 2014
Titel

Quo vadis EMDR? Zur Entwicklung der EMDR-Methode

Autoren Dr. Michael Hase
Jahr 2013
Titel

Die therapeutische Beziehung im EMDR-Prozess

Autoren Dr. Michael Hase
Jahr 2011
Titel

Die wenig belastende Beispielerinnerung: Ein Einstieg in die traumazentrierte Arbeit mit EMDR

Autoren Michael Hase
Jahr 2003

Deutsche Zeitschrift für Akupunktur

Titel

Über den Wert des NADA-Protokolls in der Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung

Autoren Dr. Michael Hase, Ute Mirian Balmeceda
Ausgabe Nr. 58, 1/2015
Titel

Die Implementation des NADA-Protokolls in der Psychosomatik –

Eine begleitende Untersuchung

Autoren Dr. Michael Hase, Adrian Hase
Ausgabe Nr. 57, 4/2014
Die Implementation des NADA-Protokolls in der Psychosomatik – Eine begleitende Untersuchung
Zusammenfassung

Hintergrund

2011 wurde in der Abteilung für Psychosomatik, Psychotherapie und psychosomatische Rehabilitation der Diana Klinik in Bad Bevensen das NADA-Protokoll eingeführt.

Zielsetzung

In Anbetracht der unzureichenden Datenlage bzgl. der Indikationen außerhalb der Abhängigkeitserkrankungen wurde die Einführung des NADA-Protokolls in der Abteilung durch Datenerhebung begleitet. Neben der routinemäßigen Datenerhebung mittels der SCL-90-R wurde für die Gruppe der Patienten der NADA-Ohrakupunktur speziell prä und post mit der WHO 5 untersucht.

Ergebnisse

Es konnten prä- und post-Daten von 53 Patienten gewonnen werden. Die Patienten erhielten überwiegend die NADA-Ohrakupunktur im Gruppensetting. Die Patienten zeigten prä versus post eine deutliche Verbesserung
2014_M.Hase_Die Implementation des NADA-[...]
PDF-Dokument [1'009.8 KB]

Journal of EMDR Practice and Research

Titel

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) as an adjunctive treatment in depression

A controlled study

Autoren

Arne Hofmann, Angelika Hilgers, Maria Lehnung,

Peter Liebermann, Luca Ostacoli, Wolfgang Schneider,

Dr. Michael Hase

Ausgabe Volume 8, Number 3, 2014
Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) as an adjunctive treatment in depression
2014_M.Hase_Eye Movement Desensitization[...]
PDF-Dokument [10.2 MB]
Titel

EMDR Reprocessing of the Addiction Memory:

Pretreatment, Posttreatment, and 1-Month Follow-Up

Autoren

Dr. Michael Hase, Sabine Schallmayer, Martin Sack

Ausgabe Volume 2, Number 3, 2008
EMDR Reprocessing of the Addiction Memory: Pretreatment, Posttreatment, and 1-Month Follow-Up
2008_M.Hase_EMDR Reprocessing of the Add[...]
PDF-Dokument [147.2 KB]

Deutsches Ärzteblatt

Titel

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) – Eine ungewöhnliche Form der Psychotherapie

Autoren

Dr. Michael Hase, Susanne Leutner, Visal Tumani,

Arne Hofmann

Ausgabe PP, Heft 11, November 2013, S. 512
Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) – Eine ungewöhnliche Form der Psychotherapie
Die EMDR-Methode hat sich als effektive und zeitökonomische Behandlungsmethode für die posttraumatische Belastungsstörung etabliert. Die Methode ist in alle Richtlinien-Psychotherapien gut integrierbar. Für den guten Erfolg bedarf es vor allem einer qualifizierten Ausbildung der Therapeuten.

Entdeckerin und Entwicklerin der Methode ist Francine Shapiro Ph. D., eine Forscherin am Mental Research Institute in Palo Alto (Kalifornien). Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) fand zuerst Anwendung bei den psychotraumatischen Belastungssyndromen (1). Kernstück der Methode ist dabei ein auf den ersten Blick ungewöhnlicher Prozess, bei dem der Patient sich auf bestimmte Anteile der nicht ausreichend verarbeiteten Erinnerung konzentriert und gleichzeitig den Fingerbewegungen des
2013_M.Hase_Eye Movement Desensitization[...]
PDF-Dokument [330.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Michael Hase, Facharzt für Psychiatrie - Psychotherapie in Lüneburg